?
Farbpalette

Kursangebote >> Gesellschaft und Umwelt >> Religion, Philosophie >> Kursdetails

Kursnummer: 108001

Info: “In God we trust” – Wir vertrauen auf Gott, heißt es in der amerikanischen Staatshymne. Die Religionsfreiheit gehört zu den wichtigen Grundrechten der USA. Die klaren Trennung von Religion und Staat ist seit Gründung der Vereinigten Staaten verfassungsrechtlich festgelegt. Begründet ist das in der Besiedlung Amerikas: Viele in Europa verfolgte christliche Gruppen fanden hier eine neue Heimat ohne Verfolgung. Auch die sogenannten Pilgerväter, frühe Siedler, die 1602 mit der Mayflower nach Amerika gesegelt waren, gehörten zu den Calvinisten, die sich in England von der Staatskirche distanziert hatten.
Die Mehrzahl der US-Amerikaner war immer ein zutiefst gläubiges Volk. 46 % der Amerikaner sind heute Protestanten, 20 % Katholiken. Ein Viertel der Bevölkerung bezeichnet sich als evangelikal. Für Evangelikale haben die Aussagen der Bibel eine zentrale Bedeutung. Wird dem gottnahen Amerika ein gottfernes Europa entgegengestellt? Dieser Vortrag beleuchtet die Rolle des Christentums von den Pilgervätern bis zu den Mega-Churches heute.

Der katholische Religionswissenschaftler und Literaturwissenschaftler Bernd Feiniger (69) bildete als Professor an der Pädagogischen Hochschule Freiburg Religionslehrer aus. Zu seinen Schwerpunkten gehört die Religionsgeschichte. Ebenso wie beim Christentum stellt sich für Feininger auch bei der Beschäftigung mit dem Judentum und dem Islam immer die Frage nach den Auswirkungen von Religion auf das gesellschaftliche Leben.

Kosten: 3,50 € / 2,50 €

Datum Zeit Straße Ort
Di. 12.03.2019 19:00 - 20:30 Uhr Kaiserstr. 41 Lahr; VHS-Zentrum zum "Pflug"; Vortragsraum