Wettersymbol und Temperatur StadtplanLink zu: Stadtplan
?
Farbpalette

Kursangebote >> Gesellschaft und Umwelt >> Geschichte >> Kursdetails

Backsteingebäude

Ehemalige Synagoge Kippenheim
© Foto: Förderverein Ehemalige Synagoge Kippenheim

Kursnummer: 101401

Info:

Kippenheim kann auf ein bewegendes jüdisches Leben zurückblicken. Der Rundgang beginnt im "Judengässle", dem jüdischen Ghetto des 18. Jahrhunderts, und führt vorbei an den früheren jüdischen Geschäften in der Poststraße, dem Zentrum jüdischen Lebens nach der rechtlichen Gleichstellung der Juden. Dem Rundgang schließt sich eine Führung durch die Ehemalige Synagoge an, die 1852 im Ortszentrum von Kippenheim erbaut wurde. Sie ist ein repräsentatives Gebäude und eines der wenigen Zeugnisse des einstigen reichen jüdischen Lebens in der Ortenau. Heute dient sie als Kultur- und Gedenkstätte. Bei der Besichtigung der Gedenkstätte Ehemalige Synagoge werden auch Fragen erörtert, wie z. B.: Was unterscheidet eine Synagoge von einer Kirche? Warum beten in einer Synagoge Männer und Frauen getrennt? Was geschah am 9./10. November 1938 ("Reichskristallnacht") mit der Synagoge? Wie wurde das Synagogengebäude nach dem Zweiten Weltkrieg bis heute genutzt?
Die Veranstaltung erfolgt in enger Kooperation der VHS mit dem Verein „Ehemalige Synagoge Kippenheim“ und wird von Jürgen Stude, dem 1. Vorsitzenden des Fördervereins, geführt.


Der Treffpunkt ist auf dem Parkplatz der Schule Kippenheim. Bitte wetterangepasste Kleidung tragen.

Kosten: Kostenfrei € (Anmeldung erforderlich)

Datum Zeit Straße Ort
Fr. 08.04.2022 16:00 - 17:30 Uhr   Kippenheim; Treffpunkt siehe Info